DerBlog 2017

/DerBlog 2017
DerBlog 2017 2017-11-29T09:17:41+00:00

Dienstag, 28.11.2017

Fachberichte über die Deutsche Schautaube

Die Deutsche Schautaube – vom Anfang bis heute – ein Fachbericht von Ulrich Lahme

Die Entwicklung der Deutschen Schautaube – ein Fachbericht von Rainer Redel

Die 40 Farbenschläge der Deutschen Schautauben – ein Fachbericht von Ulrich Lahme

Die Farbenschläge dunkel und dom. rot und die Bewertung der Schnabelwarzen – ein Fachbericht von Joachim Pforte

Betrachtungen der getigerten Farbenschläge – ein Fachbericht von Ulrich Lahme

Dienstag, 28.11.2017

Gruppenschau der Gruppe Spreewald

Die Gruppenschau war der Kreisschau der Rassegeflügelzüchter des Kreisverbandes Cottbus-Spree-Neiße e.V. angeschlossen, die vom 4.-5.11.2017 in der Gaststätte WK 13 mit 720 Nummern in Cottbus-Sachsendorf in einreihigem Aufbau und gewohnt schöner Ausgestaltung stattfand. Acht der 13 Mitglieder hatten 91 Deutsche Schautauben gemeldet, die PR Joachim Pforte beurteilte. Wir möchten uns bei ihm für die faire und aussagekräftige Beurteilung bedanken. Er vergab zwei V und drei hv.

1,0 a V 97 LVE blau mit schwarzen Binden Joachim Jacobick
0,1 a V 97 KVE blau mit schwarzen Binden Joachim Jacobick
1,0 j hv 96 E blau mit schwarzen Binden Joachim Jacobick
0,1 j hv 96 E blau mit schwarzen Binden Joachim Jacobick
0,1 j hv 96 EGA dom. gelb Gerd Kasper

Klaus Höchsmann trat mit 21 und Joachim Jacobick mit 18 Tauben an. Joachim Jacobick wurde auch 2017 wieder Sieger im Wettkampf um den Wanderpokal für die beste Gesamtleistung (6 Tauben aller Farben und jeden Alters) mit 576 Punkten und den Jungtierwanderpokal (4 Tauben einer Farbe) mit 382 Punkten, den die Gruppe Spreewald austrägt. Zweiter bei der Gesamtleistung wurde Klaus Höchsmann mit 568 Punkten und bei den Jungtieren Ulrich Schmoger mit 376 Punkten.

Ergebnisse Beste Gesamtleistung:
1. Jacobick, Joachim 576 Punkte
1,0 j sg 95 E blau mit schwarzen Binden
1,0j hv 96 E blau mit schwarzen Binden
1,0 a V 97 LVE blau mit schwarzen Binden
0,1 j hv 96 E blau mit schwarzen Binden
0,1 j sg 95 E blau mit schwarzen Binden
0,1 a V 97 KVE blau mit schwarzen Binden

2. Höchsmann, Klaus 568 Punkte
0,1 a gelbfahl mit Binden sg 95 E
0,1 j rotfahl-schimmel sg 95 E
0,1 a gelbfahl-schimmel sg 95 E
0,1 a blauschimmel mit schw. Binden sg 95 E
0,1 j blau-gehämmert 94 Z
0,1 a blau-gehämmert 94 Z

3. Kasper, Gerd 567 Punkte
0,1 j dom. gelb hv 96 EGA
1,0 j blaugetigert mit schwarzen Binden sg 94 Z
0,1 a blaugetigert mit schwarzen Binden sg 94 Z
1,0 j dom. rotgetigert sg 95 SE
0,1 a dom. rotgetigert sg 94 Z
1,0 j dom. rot sg 94 Z

Ergebnisse Jungtierpokal
1. Jacobick, Joachim mit blau mit schwarzen Binden 382 Punkte
1,0 j sg 95 E
1,0 j hv 96 EB
0,1 j hv 96 E
0,1 j sg 95 E

2. Schmoger, Ulrich mit rotfahl-schimmel 376 Punkte
1,0 j sg 93
1,0 j sg 95 SE
0,1 j sg 94 Z
0,1 a sg 94 Z

3. Pakolat Philip und Markus mit weiß 372 Punkte
1,0 j g 92
0,1 j sg 93
0,1 j sg 95 E
0,1 j g 92

Klaus Höchsmann, Schriftführer

Dienstag, 28.11.2017

Gruppenschau der Gruppen Stuttgart und Ansbach

Am 11.-12. November 2017 fand die diesjährige GSS der Gruppen Stuttgart und Ansbach in Neresheim statt. Die Tauben und Züchter waren sehr gut untergebracht. Vielen Dank an den KTZV Neresheim mit Ihrem 1. Vorsitzenden K. Hummel und Ausstellungsleiter W. Strecker. Es waren 270 Deutsche Schautauben zur Schau und 30 in der Verkaufsschau gemeldet. Ein sehr schönes Ergebnis. Die Tauben wurden von den SR J. Speigel, G. Kellermann, E. Schrof und G. Michels bewertet. Diese konnten die Note V 97 P. 11 mal vergeben, die Note hv 96 P. wurde 27 mal vergeben. Die beste Schautaube stellte J. Holtz in weiß.

Die Siegerbänder wurden an folgende Züchter vergeben.

M. Lampert V 97 P.NB.in blau m Binden

W. Strecker   V 97 P.SVB. in blau o Binden

M. Weingand V 97 P.SE. in blau dunkelgeh.

M. Böck           V 97 P.SVB. in Dom-Rot

H. Speidel        V 97 P.E. in Dom-Rot

H. Malon         V 97 P. NB. in Dom-Rot

B. Maier            V 97 P.ANB. in Dom-Rot

M. Lampert      V 97 P.SVB. in gescheckt

K. Sindel            V 97 P.ANB. in weiß

W. Strecker     V 97 P.SVB. in blau getigert.

M. Lampert      HV. 96 P.NB. in gesckeckt

Bozidar           HV. 96 P.NB. in weiß

Gruppenmeister wurden

M. Lampert in gescheckt mit 478 P.

W. Strecker in blau m. Binden 477 P.

H. Speidel in Dom.-Rot 476 P.

Das war wieder mal eine gelungene Veranstaltung!

Herbert Malon

36. Bayerische Schautaubenschau – Meldebogen

36. Bayerische Schautaubenschau
Meldebogen

36. Bayerische Schautaubenschau
Austellungsordnung

Samstag, 21.10.2017

07.10.2017 Versammlung der Gruppe Spreewald des SV der Züchter Deutscher Schautauben in Kunersdorf

Neun Mitglieder waren um 14:00 Uhr zur Versammlung erschienen, zwei waren entschuldigt. Zur Tierbesprechung wurden dem Zuchtwart der Gruppe SR Peter Kaltschmidt 54 Schautauben vorgestellt. Sechs hat er wieder als besonders versprechend herausgestellt:

0,1 blau mit schwarzen Binden von Heinz Natusch,

1,0 dom. gelb von Gerd Kasper,

0,1 blaugetigert von Gert Kasper,

1,0 schwarz von Peter Kaltschmidt,

0,1 schwarz von Peter Kaltschmidt,

1,0 gelbfahl-schimmel von Ulrich Schmoger.

Die Termine für die Versammlungen 2018 wurden angestimmt und die Gruppenschau vorbereitet. Klaus Höchsmann hat zwei Aufsteller mit dem Gruppennamen anfertigen lassen, die die Zustimmung der Mitglieder fanden. Klaus Höchsmann, Joachim Jacobick, Peter Kaltschmidt und Ulrich Schmoger haben zur HSS des SV auf der VDT Schau in Leipzig gemeldet.

Joachim Jacobick hat anhand eines selbst angefertigten Modells seine Zuchtzellen für eine verlustfreie Aufzucht erklärt. Klaus Höchsmann zeigte mit dem Beamer Bilder von der letzten Versammlung und weiteren Höhepunkten, sowie über züchterische Belange der Deutschen Schautaube. Er bedankte sich auch bei seinen Zuchtfreunden für die Glückwünsche zu seinem 65. Geburtstag mit Kaffee und Kuchen.

Klaus Höchsmann

Samstag, 21.10.2017

Die Herbstversammlung mit Jungtierpräsentation der Gruppe Frankfurt

Die Herbstversammlung mit Jungtierpräsentation der Gruppe Frankfurt im SV der Züchter Deutscher Schautauben fand am 24.09.2017 in Wiesbaden-Breckenheim in der sehr schönen Zuchtanlage des RGZV Breckenheim bei herrlichem Wetter statt. Der 1.Vorsitzende des Breckenheimer Vereins Werner Marx und unser SV- Mitglied vor Ort Heinrich Stein hatten wieder alles bestens organisiert. Die Käfige für die von den Teilnehmern mitgebrachten 66 Jungtiere in 16 Farbenschlägen waren in Augenhöhe aufgebaut und boten somit eine optimale Voraussetzung für die Begutachtung des neuen Jahrganges durch den Zuchtwart der Gruppe Franz-Georg Sommer und dem engagierten jungen Zuchtfreund Marc Kreis. Zeitgleich wurde die Versammlung im Vereinsheim durchgeführt.

Der 1. Vorsitzende Mathias Platt konnte 15 anwesende Züchter und als Gast, den Zuchtfreund Robert Schwinghammer von der Gr. Wetterau begrüßen. Besonders begrüßte er jedoch die beiden neuen SV-Mitglieder Eva und Emma Kreis aus Wörrstadt. Er sagte ihnen die volle Unterstützung von den Zuchtfreunden der Gruppe zu. Die Gr. Frankfurt konnte in diesem Jahr schon fünf neue interessierte junge Züchter willkommen heißen.

Des Weiteren wurden die diesjährigen SV-SS in Hannover und Erfurt sowie die HSS-Schau in Leipzig besprochen. Über die Gruppenschau, die am 06-07.01.2018 der Wonnegauer Taubenschau in Osthofen (SR M. Lampert u. J. Speigl) angeschlossen ist, wurden ebenfalls gesprochen. Einen größeren zeitlicheren Rahmen nahm dann das interessante Referat unseres Ehrenmitgliedes im SV u. d. Gr. sowie versierten Züchters Jürgen Farrenkopf ein. In gekonnter weiße sprachen er über die Pflege der Warze und des Schnabels sowie das „ Schaufertigmachen “ bei der Deutschen Schautaube. Da für einige Anwesenden diese Themen ein totales „Neuland“ war gab es viele Fragen dazu. Auch die positiven bzw. negativen Erlebnisse und Eindrücke während der abgelaufenen Zuchtperiode wurden leidenschaftlich diskutiert.

Nach dem Mittagsessen begab man sich dann zur Besprechung der Tiere an die Käfige. Zuchtwart Sommer erläuterte bei jedem der präsentierten Tiere die Vor bzw. Nachteile. Es waren schon einige vielversprechende Vertreter dabei. Insbesondere in den Farben gescheckt (hier stand das rassigste, aber auch in der Entwicklung fertigste Tier), sowie dunkel, dom. gelb und blau mit schwarzen Binden, die im Kopfprofiel, kurzer, fester Feder sowie der zum Gesamtbild passenden Standhöhe und Halsaufbau schon sehr überzeugten. Die fünf rassigsten Tauben, die jeweils mit einem schönen Band ausgezeichnet wurden, stellten die Zuchtfreunde:

Helmut Goll mit 1,0 gescheckt.
Silke u. Jürgen Farrenkopf mit 0,1 dunkel u. 1,0 dom. gelb.
Marc Kreis mit 0,1 blau m. schw. Bd.
Mathias Platt mit 1,0 blau m. schw. Bd.

Auch 1,1 blaugehämmerte von Heinrich Stein zeigten, auch wenn sie noch sehr jung waren, dass sie einmal rassige, edle Schautauben werden. Aber auch Tiere die u.a. in der Augenrandfarbe heller, in der Feder kürzer und im Schwanzaufbau schmaler sein sollten, wurden eingehend besprochen. Einigen ließen aber auch die richtige Warzen bzw. Schnabelpflege vermissen. Hier griff Jürgen Farrenkopf dieses Thema, dass ja in der Versammlung besprochen wurde, noch einmal auf, um die korrekte Vorgehensweise am Tier noch einmal zeigen.

Nach reichlicher Diskussion, in der sich jeder der Anwesenden mit einbrachte und anschließendem Kaffee mit Kuchen, ging ein sehr gelungenes Treffen zu Ende.

Mathias Platt

Samstag, 21.10.2017

Jungtierbesprechung der Gruppe Marburg / Lahn am 24.09.2017

Wir konnten 13 Zuchtfreunde, darunter auch ein Zuchtfreund aus Rumänien und Interessierte bei uns ( ZG Löber in Schönbach ) begrüßen. 35 Jungtiere in verschiedenen Farbschlägen wurden mitgebracht und in den Käfigen gezeigt. Die Tauben wurden von unserem ehemaligen Sonderrichter Richard Schwarz begutachtet. Zum Schluß zeigte jeder Zuchtfreund nochmal sein schönstes Täubchen und jeder Besucher durfte das „schönste“ Täubchen bestimmen.

Sieger wurde Blaugehämmert;
2. dom. Gelb;
3. Gescheckt vor den beiden schönen dom. Roten.

H. Löber

Samstag, 21.10.2017

Brandenburger Schautaubentag in Wansdorf

Am 3.09.2017 fand in Wansdorf, einem OT von Schönwalde-Glien bei Falkensee der 12. Brandenburger Schautaubentag der Gruppe Havelland im Vereinsheim des Wansdorfer KTZV statt. 21 Züchter, die teilweise auch lange Anfahrten hatten, konnten vom 1. Vorsitzenden Bernd Dahlmann begrüßt werden. Den weitesten Weg hatte wieder Günter Rieger aus dem bayerischen Kirchenthumbach. Rainer Redel, Zuchtwart des SV der Züchter Deutscher Schautauben hielt einen Beamer-Vortrag über züchterische Fragen. Klaus Höchsmann hatte Bilder und Informationen über das Thema „Trichomonaden, Behandlung und Vorbeuge“ dabei.

Nach dem Mittagessen wurden 70 Jungtiere von den Sonderrichtern Rainer Redel, Peter Kaltschmidt und Matthias Volkmann besprochen.

Von der insgesamt hohen Qualität wurden vier Tauben als besonders vielversprechend herausgestellt und die Züchter mit einem Ehrenteller ausgezeichnet:
1,0 blau mit schwarzen Binden von Jerzy Michalak
1,0 schwarz von Peter Kaltschmidt
1,0 rez. rot von Erich Kleemann
0,1 blauschimmel mit schwarzen Binden von Matthias Volkmann.

Horst Schmidtchen, der am 25.Juli seinen 80. Geburtstag feiern konnte, wurde für seine Verdienste um die Gruppe Havelland und die Deutsche Schautaube mit einem Präsentkorb geehrt. Als zusätzliches Angebot konnte man eine Jungtierschau des Wansdorfer KTZV, die ebenfalls in dem Objekt veranstaltet wurde, besichtigen

Klaus Höchsmann

Samstag, 21.10.2017

Jungtierschau 2017 der Gruppen Niederbayern und Regensburg

Die beiden Vorstände der Gruppen Josef Stieglitz und Johann Weiler konnten 23 Mitglieder und die Preisrichter Kellermann, Roauer und Michels recht herzlich begrüßen. Ein besonderer Gruß erging an die Ehrenmitglieder Hans Kiewel, Josef Schuhbauer und Karl Kiefl, an die 14 Aussteller mit ihren 90 Tauben und an die Abordnungen der Gruppen München und Ingolstadt. Weiler bedankte sich noch besonders beim GZV Maxhütte-Haidhof für die sehr freundliche Unterstützung dieser Jungtierschau.

Nach der Protokollverlesung durch Schriftführer Christian Kiewel wurde eine Vorschau über die bevorstehenden Ausstellungen gegeben. Ein sehr wichtiger Punkt war die anschließende Diskussionsrunde mit dem Thema: Wie könnte oder sollte die Zusammenarbeit der Gruppen für die Zukunft untereinander sein?
Dies führte zu einer regen Diskussion unter den Anwesenden, wo auch die Vorsitzenden der Gruppe München Franz Stein und der Gruppe Ingolstadt Peter Schlingmann ihre Gedanken mit einbrachten. Als Ergebnis kann man dazu sagen, es sollen sich die Gruppen mit Einbeziehung Nürnberg-Neumarkt und Fichtelgebirge intern nochmals erst beraten mit dem Ziel einer gemeinsamen Jungtierschau.

Denn Abschluss bildete dann die Aussprache der Preisrichter, die ihre Bewertungen vorstellten und von einem sehr guten Niveu der Tauben beeindruckt waren.
Die 3 Preisrichter gaben ihre 4 besten bekannt:

Preisrichter Kellermann:
1.0 und eine 0.1 schwarz von Josef Schuhbauer,
ein 1.0 blaufahl mit Binde von Georg Klesse
und eine 0.1 dominant gelb, zugleich beste Taube dieser Schau von Josef Schuhbauer.

Preisrichter Roauer:
0.1 gescheckt von Roland Holzmann,
1.0 blau mit Binde von Jungzüchterin Bettina Dobmeier
und ebenfalls ein 1.0 von Günther Rieger

Preisrichter Michels:
0.1 weiss von Johann Weiler,
rotfahl mit Binde von Albert Asam
und Alois Siglmüller mit 1.0 und 0.1 auf weiss.

Vorstand Weiler bedankte sich nochmals bei den Preisrichtern und bei Ch. Kiewel, der die Organisation dieser Jungtierschau hatte, für ihre gute Arbeit und wünschte zum Schluss den anwesenden Zuchtfreunde einen guten Nachhauseweg und eine erfolgreiche Ausstellungssaison 2017.

Josef Stieglitz und Johann Weiler

Samstag, 21.10.2017

Jungtierschau der Gruppe Stuttgart

Am 03.September 2017 hielt die Gruppe Stuttgart ihre diesjährige jungtierschau in Vaih-Roßwag ab. Die 103 D.Schautauben waren bei einreihigem Aufbau sehr gut untergebracht. Vielen Dank an den KTZV Roßwag für alles. 14 Aussteller brachten 103 D.Schautauben in 14 Farbenschlägen in die Käfige. Diese wurden von den PR J.Wunderlich, SR M. Lampert und SR H. Malon bewertet. Sie konnten 5 mal die Note HV 96 vergeben. Die beste Schautaube stellte I. Bozidar in weiß mit HV 96 SV-Teller. W. Anders erreichte in blau m. schwarzen Binden HV 96 SV-Teller, H. Speidel HV 96 SV-Teller in Dunkel, K. Schmälzle HV 96 SV-Teller in Dom.-Gelb, J. Holtz HV 96 SV-Teller in Gescheckt. Ebenso konnte W. Strecker HV 96 in blau-getigert erreichen. Der stärkste Farbenschlag war in blau m. schw. Binden mit 21 Tieren, gefolgt von gescheckt mit 18 Tauben und weiß mit 15 Tauben.

Der nächste Termin für Gruppe Stuttgart ist die GSS mit der Gruppe Ansbach in Neresheim Zuchtanlage am 28. – 29. Oktober 2017.

Herbert Malon

Samstag, 21.10.2017

22.07.2017 Mitgliederversammlung der Gruppe Spreewald des SV der Züchter Deutscher
Schautauben

10 der 13 Mitglieder konnte der 1. Vorsitzende Ulrich Schmoger um 14:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Kunersdorf begrüßen. Drei hatten sich entschuldigt. Klaus Höchsmann berichtete in Wort und Bild von seinen Eindrücken und den Beschlüssen auf der JHV des SV im April in Suhl. Auf der Terrasse des DGH war Platz für 60 Käfige, wo 53 Jungtiere vom Zuchtwart SR Peter Kaltschmidt auf der ersten Jungtierbesprechung des Jahres vor den Mitgliedern besprochen wurden. Auch der aufkommende Regen konnte uns den Spaß nicht vermiesen.

Sechs Tauben wurden von Peter Kaltschmidt als besonders versprechend herausgestellt:

0,1 dom. rotfahl-schimmel
Ulrich Schmoger,

1,0 dom. gelb
Gert Kasper,

1,0 blaugetigert
Gert Kasper,

0,1 dunkel
Peter Kaltschmidt,

1,0 dom. rot
Peter Kaltschmidt,

0,1 schwarz
Peter Kaltschmidt.

Danach ging die interessante und harmonische Versammlung bei Kaffee und Kuchen weiter. Wir haben z.B. über den Veranstaltungsort unserer Gruppenschau 2018 abgestimmt. Die Mehrheit hat sich für Cottbus entschieden, wo wir schon im vorigen Jahr unsere Schau hatten und auch in diesem Jahr dort wieder gern zu Gast sein werden. Unsere nächste Versammlung findet am 7.10.2017 wieder mit Jungtierbesprechung in Kunersdorf statt.

Klaus Höchsmann

Dienstag, 26.09.2017

Jungtierbesprechung der Gruppe Regensburg

Die Gruppe Regensburg der Schautaubenzüchter veranstaltete seine Sommertagung mit der Jungtierbesprechung beim GZV Maxhütte-Haihof. Vorsitzender Johann Weiler konnte dazu 15 Zuchtfreunde begrüßen und freute sich besonders darüber, dass sie 63 Jungtiere mit brachten. Die Zuchtwarte Heinrich Gross und Josef Schuhbauer gaben ihre Bewertung ab und bei der anschließenden Aussprache sprachen sie, dass hier sehr gute und vielversprechende Tiere anwesend sind.

Bei dieser Tagung wurden nach der Protokollverlesung durch Christian Kiewel weitere Themen angesprochen und diskutiert. Vorstand Weiler berichtete auch von der Preisrichtertagung und von der JHV des Sonderverein in Suhl. Eine interessante Diskussion unter den Züchtern entstand bei dem Thema, wie verlief das Zuchtjahr 2017. Auch die bekannten Ausstellungstermine, z.B. die VDT Schau in Leipzig, wo unserer Hauptschau mit angeschlossen ist, die Bayerische Landesschau in Straubing oder die Bayerische Sonderschau 2018 wurden nochmals vorgestellt und auch Meldepapiere die Zuchtfreund Günther Rieger vorbereitete, wurden verteilt.

Zum Schluß bedankte sich Vorstand Weiler besonders bei Max Feuerer vom GZV Maxhütte für seine freundliche unter Stützung bei dieser Tagung und wünschte allen anwesenden Zuchtfreunden für die hoffentlich anstehenden Ausstellungen viel Erfolg.

Johann Weiler, 1. Vorsitzender der Gruppe

Sonntag, 24.09.2017

++++Meldet eure Schautauben zur 52. Hauptsonderschau in Leipzig!++++

Vom 01. – 03. Dezember 2017 findet unsere 52. Hauptsonderschau in Leipzig (Neue Messe) statt. Bitte meldet eure Tiere rechtzeitig zu unserer Hauptschau bei der 121. LIPSIA-Bundesschau und 66. VDT-Schau.

Aktuelle Informationen und alle Formulare zur Ausstellung, findet ihr auf der Seite des Leipziger Rassegeflügelzüchterverein unter dem folgenden Link: https://www.lipsia-rassegefluegel.de/formulare

Link zum aktuellen Meldebogen: HIER

Link zu den Austellungsbedingungen: HIER

Es werden keine Anmeldungen per E-Mail oder Fax akzeptiert und bearbeitet.

Meldeschluss ist der 07.10.2017 ( Poststempel )

Wer sich etwas Zeit und Mühe sparen möchte, kann seine Tiere über das neue Ausstellerportal einfach online melden. Weitere Informationen und den Zugang zum neuen Ausstellerportal – HIER

Bitte meldet eure Schautauben rechtzeitig! Da in diesem Jahr nur 2 Hallen zur Verfügung stehen, sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt schon mehr Anmeldungen eingegangen, als in den Vorjahren. Sollte die maximale Tieranzahl und die zur Verfügung stehende Hallenkapazität erreicht werden, kann der Meldeschluss vorgezogen werden.

Wir freuen uns auf viele Meldungen zur 52. Hauptsonderschau!

 

Montag, 01.05.2017

Sonderrichtertagung 2017 in Suhl

Bericht mit Fotos -> Hier